Was ist eigentlich digitales Marketing?

Diese Infografik von Pixaal ist zwar schon ein paar Jahre alt, ist aber immer noch relevant und fasst das Thema – grade für Einsteiger – schön zusammen. Inhalt ist das digitale Marketing und bringt einen an den Startpunkt des Themas. Am Anfang steht die Frage: Was ist eigentlich das digitale Marketing?

Bereits die Website gehört zum Digital Marketing

Sicher kann so eine Grafik nicht voll umfassend sein. Bereiche, die von dieser Grafik nicht erfasst werden sind z.B. die Entwicklung von Landing Pages oder bestimmte Content-Strategien wie Whitepapers oder Infografiken. Dennoch lohnt sich als interessierter Nutzer ein Blick. Als Startpunkt des digitalen Marketings wird die Website angesehen. Wer im Netz gesehen werden will, braucht eine Website.

Die angebotenen Inhalte auf der Seite sollten kontinuierlich aktualisiert werden. Hierbei spielen SEO, SEM und Social Media eine wichtige Rolle. Dem Suchmaschinenmarketing kommt dabei eine besondere Funktion zu. Mithilfe von Schlüsselbegriffen zum Angebot oder der Dienstleistung kann das Targeting optimiert werden, die Nutzung von Google Ads dürfen viele Unternehmen nicht vernachlässigen. Die Analyse auf die Wirksamkeit von Maßnahmen (Analystics) sind ein wichtiger Bestandteil, um die Effizienz von Kampagnen zu steuern und die Budgets richtig einzusetzen.

Zum digitalen Marketing gehören aber weitere Themen. Wie Email Marketing, Display Advertising (Bannerwerbung) , Videos, Affiliate Marketing, Mobile Marketing und Online PR.

 

Unternehmen, denen die Komposition einer abgestimmten digitalen Marketing Strategie gelingt, haben in der Werbung und in der Kundenansprache klare Vorteile. Hierbei sollten Ziel, Inhalt und Frequenz über alle Kanäle abgestimmt eingesetzt werden.